Wählt Mami Biermann statt Mami Merkel!

 

Die Schlagzeile des Tages in der WILD Zeitung:

 

Die Sensation ist perfekt: Mami Biermann hat sich entschlossen bei den nächsten Bundestagswahlen gegen Mami Merkel anzutreten.

 

Unser Reporter Harry Hirsch berichtet aktuell aus La Palma.

 

Harry Hirsch: Frau Biermann, Sie haben sich kurzfristig entschlossen, in Deutschland als Kanzlerkanditatin ohne Partei anzutreten.

Mami Biermann: Richtig! Es bedeutet zwar ein grosses Opfer für mich, mein bequemes Leben auf den Kanaren aufzugeben, aber ich sehe ein, dass die aktuelle Krise besondere Massnahmen erfordert. Ich will Deutschland dienen!

Harry Hirsch: Ähem, ja... was haben Sie für ein Wahlprogramm?

Mami Biermann: Ganz klar, als erstes die Legalisierung von Cannabis. Das bringt die dringend benötigten Impulse für die deutsche Wirtschaft. Als nächstes werde ich die Bundeswehr abschaffen. Statt dessen wird jeder deutsche Jugendliche für mindestens sechs Monate auf einen Selbstfindungstrip nach Indien geschickt. Dort entwickelt er soziale Kompetenz und ein Gefühl für die wirklichen Werte in der Gesellschaft. Durch den Wegfall der Rüstungsausgaben wird der Haushalt deutlich entlastet. Damit wird endlich auch ein Schuldenabbau im Staatshaushalt ermöglicht.

Harry Hirsch: Toll! Haben Sie auch eine Lösung für das Rentenproblem?

Mami Biermann: Das ist in der Tat eine schwierige Frage. Wir denken da an eine Art Abwrackprämie. Ähnliche Modelle hat es schon bei meiner Vorgängerin als Konjunkturpaket gegeben.

Harry Hirsch: Das hört sich gut an. Und wie soll ihr Kabinett aussehen?

Mami Biermann: Ganz klar, Inspektor Acosta erhält das Aussenministerium.

Harry Hirsch: Warum denn das?

Mami Biermann: Er spricht immerhin fliessend Deutsch, Spanisch und Englisch.

Harry Hirsch: (nickt) Das ist einleuchtend.

Mami Biermann: Mein Sohn Lutz hat sich erboten das Gesundheitsministerium zu übernehmen, und seine Freundin Carmen bekommt das Familienministerium. Sie hat viel Erfahrung in Sachen Familie.

Harry Hirsch: Ist die nicht Spanierin? Geht das überhaupt?

Mami Biermann:  Wieso? Wir haben doch jetzt auch Türken in der Regierung. Ich bin allerdings der Ansicht, dass der europäische Gedanke stärker betont werden muss.

Harry Hirsch: Sie sind parteilos. Wie wollen sie eigentlich ihren Wahlkampf finanzieren?

Mami Biermann: Meine Eltern sind, wie sie vielleicht wissen, nicht ganz unvermögend und haben beschlossen, meine Kampagne zu finanzieren, da sie nun die Hoffnung haben, dass ihre Tochter doch noch Kanzlerin wird. Ich habe übrigens ein Spendenkonto eingerichtet. Die Kontonummer ist: CI 1234567 auf den Cayman Islands...

Harry Hirsch:  (schluckt) Aha. Frau Biermann, wieso glauben Sie eigentlich, dass die Deutschen Sie wählen werden?

Mami Biermann: Ganz einfach! Weil ich alternativlos bin!

Harry Hirsch: Frau Biermann, wir danken für dieses Gespräch.

 

Aktuelles

Jetzt gibt es auch für jeden Band eine interaktive Landkarte. Entdecken Sie La Palma auf Mamis Spuren!

24.7.2013

 

Tatort La Palma - bilingual: El Tesoro de la Virgen ist ab sofort bei Amazon und im Buchhandel erhältlich!

 

  • ISBN-10: 3732252728
  • ISBN-13: 978-3732252725

 

17. Juli 2013

 

Der Band 1 von Tatort La Palma erscheint demnächst in einem zweisprachigen Sonderband.

11. Juli 2013

 

Feuerteufel - der Band 5 von Tatort La Palma ist ab sofort erhältlich!

 

La Palma24 berichtet: 

http://www.la-palma24.info/neuigkeiten/2013/07/18/tatort-la-palma-feuerteufel/

 

Online Counter kostenlos

Geschichten über Mord und Totschlag auf La Palma.

 

Die Protagonistin: das schon dezent angegraute Flower-Power-„Girl“ Maria Michaela Biermann, genannt "Mami".

Mami hat Pep, trinkt gern Bier, ermittelt jedoch keinesfalls bierernst. Zusammen mit ihrer besten Freundin Sara Benda tappt sie mehr zufällig-heiter in die Falle der Kriminalfälle und geht der Polizei mit ihrer eigenwilligen „Hilfe“ teils mächtig auf die Nerven.

 

Hier gibt es das komplette Interview von La Palma24 mit dem Autor.